Logo Hochzeitsfotograf Hamburg Lüneburg Hannover Bremen Niedersachsen

Jay Evers
Hochzeitsfotograf

in Hamburg, Bremen
Lüneburg, Hannover
Winsen, Buchholz
Niedersachsen, NRW
und Lüneburger Heide



Hochzeitsfotograf Hamburg Lüneburg Hannover Bremen Niedersachsen

Ein Foto ist wie das Geheimnis eines Geheimnisses. Je mehr es uns verrät, umso weniger wissen wir...
(Diane Arbus)


FAQ - Frequently Asked Questions ... oder: häufig gestellte Fragen


Die meisten meiner Kunden heiraten das erste Mal in ihrem Leben - und verständlicherweise weiß man deshalb einfach nicht genau, was es zu beachten gilt und worauf es bei der Buchung des Hochzeitsfotografen wirklich ankommt. Hier habe ich Ihnen eine Liste von Fragen und Antworten zusammen gestellt, die hoffentlich einige Ihrer Fragen bereits im Vorfeld beantworten können:




Arbeiten Sie als Hochzeitsfotograf nur im Raum Hamburg?

Wir möchten Sie als Hochzeitsfotograf buchen – wie läuft das ab?

Was ist ein Engagement Shooting?

Was ist ein Photo Booth / Fotobox?

Was müssen wir tun um lebendige und ungestellte Reportage-Fotos zu bekommen?

Was passiert, wenn der Hochzeitsfotograf kurz vor der Hochzeit krank wird - oder wenn die Hochzeit kurzfristig abgesagt werden muss?

Wie viele Hochzeitsfotos bekommen wir?

Machen Sie neben dem Reportage-Teil auch die „offiziellen“ Hochzeitsfotos?

Wie lange dauert es bis wir unsere Hochzeitsfotos bekommen?

Wenn die von uns gebuchte Zeit am Hochzeitstag abgelaufen ist, können wir spontan vor Ort noch verlängern?

Welche Nachbearbeitung wird an unseren Hochzeitsfotos gemacht?

Wie lange vor der Hochzeit sollte man den Hochzeitsfotografen buchen?

Wie sieht es mit dem Thema Wasserzeichen bei unseren Hochzeitsfotos aus?

Wie sieht es mit Bildrechten für unsere Hochzeitsfotos aus?

Machen Sie auch Fotobücher / Hochzeitsalben?

Warum ist eine Hochzeitsreportage so teuer?

Machen Sie eigentlich nur Hochzeitsfotografie?

Welches Equipment nutzt unser Hochzeitsfotograf?

Wie lautet die Antwort auf die letzte aller Fragen nach dem Leben, dem Sterben und überhaupt...?






    Arbeiten Sie als Hochzeitsfotograf nur im Raum Hamburg?

Nein, ich arbeite als Hochzeitsfotograf nicht nur im Raum Hamburg, sondern in ganz Norddeutschland - Schleswig Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein Westfalen. Also auch in Lüneburg, Winsen, Kiel, Lübeck, Flensburg, Hannover, Osnabrück, Bad Bentheim, Rheine, Gronau, Ibbenbüren, Münster, Lingen, Meppen, Leer, Oldenburg, im Saterland, im Emsland und in Ostfriesland.

Da mein 2. Lebensmittelpunkt in Enschede ist, stehe ich als Huwelijksfotograaf, Trouwfotograaf oder Bruiloftfotograaf auch in den Niederlanden in Overijsel, Twente, Enschede, Almelo, Hengelo, Zwolle, Apeldoorn und Oldenzaal zur Verfügung. Und selbstverständlich arbeite ich bei Bedarf jederzeit auch bundesweit und international. An- und Abfahrten bis zu 80 Km sind in meinen Preisen enthalten. Für weitere Anfahrten berechne ich die üblichen Spesensätze.




    Wir möchten Sie als Hochzeitsfotograf buchen – wie läuft das ab?

Wenn Sie sich nach unserem unverbindlichen Kennenlern- bzw. Informationsgespräch entschließen, mich als Hochzeitsfotografen zu buchen, setze ich eine schriftliche Auftragsbeschreibung auf, in der alle für den Auftrag relevanten Daten explizit festgehalten werden. Diese Auftragsbeschreibung bekommen Sie, zusammen mit einer Rechnung über 1/3 des vereinbarten Honorars als Abschlagszahlung zur Terminreservierung. Mit dem Eingang Ihrer Zahlung auf meinem Konto gelten die in der Auftragsbeschreibung festgelegten Konditionen als akzeptiert und der Fotoauftrag ist damit verbindlich gebucht. Der Rest des Honorars ist dann erst mit Ablieferung der fertigen Fotos fällig.




    Was ist ein Engagement Shooting?

Der Begriff Engagement Shooting kommt aus dem englischen Sprachgebrauch und bezeichnet ein Fotoshooting im Vorfeld einer Hochzeit. Bei dieser Gelegenheit können Brautpaar und Hochzeitsfotograf sich bereits besser kennen lernen und das Brautpaar kann sich schon einmal daran gewöhnen, wie es ist vor der Kamera des Hochzeitsfotografen zu stehen. Die Fotos aus dem Engagement Shooting werden sehr gern für die Gestaltung der Hochzeiteinladungen genutzt.

In diesem Zusammenhang wären auch noch das After-Wedding-Shooting und das Trash-The-Dress-Shooting erwähnenswert. Unter After-Wedding-Shooting bezeichnet man dabei ein Paarfoto-Shooting nach der Hochzeit und Trash-The-Dress, wie der Name schon sagt, ein Shooting, bei dem auf die eine oder andere Weise das Brautkleid "zerlegt" wird. Es muss allerdings nicht unbedingt so extrem ablaufen.

Ich empfehle eigentlich grundsätzlich, die Paarfotos nicht direkt am Hochzeitstag zu machen, denn das hat so einige Vorteile. Sie müssen während des Hochzeitstages Ihre Gäste nicht für 1 1/2 Stunden oder mehr allein lassen. Man ist freier in der Wahl der Location für die Paarfotos und frei von jedem Zeitdruck. Und nicht zuletzt hat man einfach viel mehr Möglichkeiten für diese Fotos, da es nicht mehr unbedingt darauf ankommt, ob das Hochzeits Outfit dann vielleicht doch den einen oder anderen Fleck bekommt.




    Was ist ein Photo Booth / Fotobox?

Der Photo Booth oder Fotobox ist ein kleines mobiles Fotostudio, wo Sie und Ihre Gäste sich per Fußschalter selber fotografieren können. Hier werden am Abend auf der Hochzeitsfeier gern die "nicht ganz so ernsten" Fotos gemacht.

Der Photo Booth besteht aus einer Kamera auf Stativ, einem Laptop, einem Studioblitz mit Durchlichtschirm, sowie einem Fußschalter zum Auslösen. Wenn der Fußschalter 1x betätigt wird, macht die Kamera drei Aufnahmen von Ihnen, die dann sofort für einige Sekunden auf dem Bildschirm zu sehen sind, bevor der Countdown für das nächste Foto kommt.

Die Bilder aus dem Photo Booth sind bereits am nächsten Tag in einer passwortgeschützten Online-Galerie mit Bestellfunktion zu sehen. Visitenkarten mit der Internet-Adresse und dem Passwort stehen vor Ort bereit. So muss das Brautpaar sich nicht darum kümmern, dass alle Gäste ihre Fotos aus dem Fotobooth zur Verfügung gestellt bekommen.

Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, direkt aus dem Photo Booth heraus sofort alle Bilder zu drucken. Aber das kann ich nicht wirklich empfehlen, da dann auch der gesamte Bild-Ausschuß mit gedruckt wird. Und das ist natürlich mit erheblichen Kosten für das Brautpaar verbunden.




    Was müssen wir tun um lebendige und ungestellte Reportage-Fotos zu bekommen?

Ich begleite Ihre Hochzeit mit meinen Kameras als unauffälliger Beobachter. Je besser mir das gelingt, umso mehr ungestellte Fotos bekommen Sie. Es passiert während einer Reportage schon mal, dass ich gerade eine interessante Perspektive entdeckt habe, z.B. den Blick hindurch zwischen zwei Gästen im Vordergrund, auf eine Gruppe in der Unterhaltung, als Hauptmotiv im Hintergrund. Nun bin ich gerade dabei, Bildausschnitt und Fokus zu setzen, aber dann bemerkt man mich. Die Reaktion ist meist, dass die beiden im Vordergrund beiseite gehen, um nicht im Bild zu sein - die Gruppe im Hintergrund wendet sich mir zu und lächelt ins Bild. Das ist nett gemeint und sicher eine verständliche Reaktion - aber mein ursprünglich gesehenes Foto aus einer interessanten Perspektive ist dahin. Am Besten ist es also, wenn Sie mich gar nicht beachten!




    Was passiert, wenn der Hochzeitsfotograf kurz vor der Hochzeit krank wird
    oder wenn die Hochzeit kurzfristig abgesagt werden muss?

Sollte ich ein paar Tage vor der Hochzeit ernsthaft krank werden, setze ich alle Hebel in Bewegung, um Ihnen einen angemessenen Ersatz zu besorgen. Da ich im Kollegenkreis gut vernetzt bin, stehen die Chancen dafür auch sehr gut. Eine 100%ige Sicherheit kann es aber niemals geben, wenn ich z.B. auf dem Weg zu Ihrer Hochzeit einen Unfall hätte, ständen Sie leider ohne Hochzeitsfotograf da. Aber bislang ist weder das eine noch das andere jemals vorgekommen, in 8 Jahren Tätigkeit als Hochzeitsfotograf mit über 300 Einsätzen.

Kann die Hochzeit, aus welchem Grund auch immer, nicht durchgeführt werden, gilt die geleistete Abschlagszahlung für die Terminreservierung als Ausfallhonorar und wird einbehalten. Wenn ich bis zum Hochzeitstag einen angemessenen Ersatzauftrag herein bekommen sollte, wird die Abschlagszahlung in voller Höhe erstattet. Weitere Forderungen werden, auch im Falle einer kurzfristigen Absage, grundsätzlich nicht erhoben. Wenn die Hochzeit nur verschoben wird und Sie mich für den neuen Termin wieder als Hochzeitsfotograf buchen, wird das einbehaltene Ausfallhonorar zu 50% angerechnet.




    Wie viele Hochzeitsfotos bekommen wir?

Das hängt wohl in erster Linie von der Dauer der Buchung des Hochzeitsfotografen ab, aber auch von vielen anderen Faktoren. Die Größe der Veranstaltung, die Anzahl der Gäste, die Ereignisdichte, die Location, viel drinnen oder viel draußen, das Wetter - all dies hat Einfluß darauf, wie viele Fotos während einer Hochzeitsreportage entstehen. Bei einer Reportagedauer von 10 Stunden kann man am Ende mit etwa 400 bis 600 Fotos rechnen. Alle Fotos liefere ich meinen Hochzeitskunden 1x hochauflösend (19,2 Megapixel) und 1x in einer HDTV Auflösung ( 1080 Pixel kurze Kante). Letztere Bildversionen erleichtern den Umgang mit den Fotos in elektronischen Medien und sind ausgelegt für eine Vollbildansicht auf dem Monitor.




    Machen Sie neben dem Reportage-Teil auch die „offiziellen“ Hochzeitsfotos?

Selbstverständlich! Ich fotografiere während der Hochzeit all die kleinen und großen Momente und Emotionen in den ungestellten Reportagefotos. Aber es gehören auch die "offiziellen" klassischen Fotos dazu, wie Gruppenfotos - von der ganzen Gesellschaft, soweit es vor Ort technisch zu realisieren ist und alle gewünschten kleineren Gruppenzusammenstellungen "Brautpaar mit Gästen" - und selbstverständlich mache ich als Hochzeitsfotograf auch die Paarfotos nur mit dem Brautpaar.




    Wie lange dauert es bis wir unsere Hochzeitsfotos bekommen?

Das hängt in der Regel davon ab, wieviel ich in den Wochen vor Ihrer Hochzeit zu tun hatte. Für die Nachbearbeitung der Hochzeitsfotos einer Ganztagesbegleitung brauche ich ca. 5 Arbeitstage. Deshalb kann es zum Ende der Saison schon mal etwas länger dauern, bis ich die fertigen Fotos abliefern kann. Über den Daumen dauert es etwa 2 bis 6 Wochen bis Sie Ihre Hochzeitsfotos bekommen.




    Wenn die von uns gebuchte Zeit am Hochzeitstag abgelaufen ist, können wir spontan vor Ort noch verlängern?

Selbstverständlich bleibe ich solange, wie Sie es wünschen. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass ich nach Ihrer Hochzeit noch einen Anschlußtermin habe... :-) ...daher bleibe ich natürlich so lange, bis alle gewünschten Fotos im Kasten sind.




    Welche Nachbearbeitung wird an unseren Hochzeitsfotos gemacht?

Bei mir gibt es keine Stapelverarbeitung Ihrer Hochzeitsfotos, mit immer gleichen Einstellungen für viele Fotos auf einen Rutsch. Ich öffne jedes einzelne Foto im Verlaufe der Bearbeitung mindestens zwei Mal mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen (zumeist Capture One und Photoshop) und stelle dabei alles so ein, bis das Foto genau so ist, wie ich es haben möchte.

Um Ihnen die bestmögliche Qualität für Ihre Fotos gewährleisten zu können, arbeite ich ausschließlich mit dem Kamera-RAW Format - dem sogenannten digitalen Negativ. Jedes einzelne Foto wird mit einer speziellen Software manuell einer Kontrolle von Belichtung, Weißabgleich, Schärfe, Farbrauschen und Farbkontrasten unterzogen, bevor die Fotodaten dann letztendlich im JPG-Format abgespeichert werden. Durch diesen "digitalen Workflow" werden die an Sie gelieferten JPGs im Endergebnis qualitativ sichtbar hochwertiger, als wenn bereits in der Kamera im JPG Format gespeichert wird.

Über diese Basiskorrekturen hinaus umfasst die Überarbeitung der wichtigsten Fotos mit Photoshop das Setzen von Bildausschnitten, eine Porträt Retusche, das Entfernen störender Bildelemente, eine zusätzliche manuelle Anpassung von Farben und Kontrasten, schwarz/weiß Umsetzungen, sowie die Anwendung von verschiedenen Photoshop Werkzeugen und Filtern.




    Wie lange vor der Hochzeit sollte man den Hochzeitsfotografen buchen?

So früh wie möglich, wenn Sie sicher gehen möchten, dass der Fotograf Ihrer Wahl für Sie zu Verfügung steht! Die Anzahl der Wochenenden zwischen Mai und Oktober ist begrenzt und je beliebter der von Ihnen gewünschte Hochzeitsfotograf ist, desto schneller sind seine Wochenenden ausgebucht. Daher sollten Sie mindestens ein halbes Jahr vor der Hochzeit den Fotografen Ihrer Wahl fest gebucht haben. Heutzutage ist es keine Ausnahme mehr, bereits 1 oder 2 Jahre im Voraus als Hochzeitsfotograf gebucht zu werden.




    Wie sieht es mit dem Thema Wasserzeichen bei unseren Hochzeitsfotos aus?

Sie bekommen alle ausgewählten Fotos von mir hochauflösend und frei von Wasserzeichen auf einem Datenträger geliefert. Mit den hochauflösenden Bildversionen in einer Auflösung von 19,2 Megapixel können Sie beim Foto-Fachlabor Ihrer Wahl Fotoabzüge bis zu einer Größe von 70 x 105 cm (oder größer) in jeder gewünschten Anzahl bestellen. Sie haben nach der Hochzeit keine versteckten Kosten zu befürchten, weil etwa die Bestellung von Fotoabzügen nur beim Hochzeitsfotografen zu "besonders exklusiven" Preisen möglich ist.




    Wie sieht es mit Bildrechten für unsere Hochzeitsfotos aus?

Im Preis enthalten sind immer die zeitlich unbegrenzten, nicht-exklusiven Rechte für eine nicht-kommerzielle Nutzung aller gelieferten Hochzeitsfotos. Über diese private Nutzung hinaus habe ich überhaupt nichts dagegen, wenn Sie die Fotos z.B. auf einer Hochzeits-Homepage oder in den Social Media zeigen möchten. Eine Nennung des Hochzeitsfotografen, am besten mit Link zu meiner Website, ist dabei immer gern gesehen, aber keine Bedingung. Außerdem können Sie die Datenträger mit den Fotos zu Sicherungszwecken beliebig oft kopieren und Sie dürfen selbstverständlich alle Fotos auch an Ihre Freunde und Verwandten weitergeben. Einzig eine kommerzielle Veräußerung der Fotos an Dritte bedürfte einer gesonderten Absprache mit dem Bildautor.

Selbstverständlich habe ich als Fotograf und Bildautor ebenfalls Rechte an den von mir gemachten Hochzeitsfotos. Als Hochzeitsfotograf bin ich immer darauf angewiesen, aktuelle Arbeiten für meine Eigenwerbung auf meiner Website, dem Blog oder in Hochzeits-Musteralben zeigen zu können. Sie, als potentielle Hochzeitskunden, möchten auf meiner Website ja auch aktuelle Hochzeitsfotos sehen, um sich ein Bild von meiner Arbeit machen zu können. Wenn Sie aus persönlichen Gründen diese Nutzung der Fotos für meine Eigenwerbung im Vorfeld ausschließen möchten, so ist für die Überlassung dieser exklusiven Nutzungsrechte eine gesonderte Gebühr zu entrichten.




    Machen Sie auch Fotobücher / Hochzeitsalben?

Ich biete digitale Echtfoto-Bücher und handgemachte exklusive Coffee Table Alben in verschiedenen Qualitäten und Größen an. Gern zeige ich Ihnen bei einem persönlichen Informationsgespräch meine Musteralben.




    Warum ist eine Hochzeitsreportage so teuer?

Qualität hat ihren Preis! Die Hochzeitsfotografie ist ein sehr anspruchsvolles Arbeitsfeld mit einer hohen Verantwortlichkeit. Hier kann nicht wie im Foto-Studio jede Einstellung so oft wiederholt werden, bis das Ergebnis stimmt - die besonderen Momente des Hochzeitstages sind unwiederholbar. Erst die Erfahrung von vielen Hochzeitsbegleitungen ermöglicht eine professionelle Fotoreportage, mit Ergebnissen, die den hohen Ansprüchen der Kunden gerecht werden können. Und professionell bedeutet in diesem Zusammenhang selbstverständlich auch, dass ich von meiner Tätigkeit leben können muss.

Die Anwesenheit des Hochzeitsfotografen während der Fotoreportage am Hochzeitstag ist tatsächlich der kürzeste Teil der Arbeit, die in den fertigen Hochzeitsfotos steckt. Der durchschnittliche Arbeitsaufwand für eine 10-stündige Hochzeitsreportage sieht bei mir in etwa folgendermaßen aus:

  • Kontaktaufnahme | Telefonate | Emailverkehr | Vertragsabwicklung - ca 1,5 Std
  • Informelles Vorgespräch mit dem Brautpaar - ca. 1,5 Std plus 1,5 Std An- und Abfahrt
  • Hochzeitsreportage - 10 Std. plus 2 bis 4 Std An- und Abfahrt
  • Sichten des Fotomaterials aus dem kostenlosen Photobooth, Online-Galerie einrichten und Upload - ca. 1 bis 1,5 Std
  • mehrmaliges Sichten der Hochzeitsfotos, Auswahl der finalen Fotostrecke von 400 bis 600 Fotos - ca. 2 Tage
  • RAW Entwicklung mit manueller Korrektur jedes einzelnen Fotos - ca. 2 Tage
  • finale Korrekturen der Hochzeitsfotos, Bildretusche in Photoshop - ca. 1 Tag
  • Rechnungsstellung, verpacken und versenden - ca. 1/2 Std

Das macht zusammen ca. 60 Stunden reine Arbeitszeit, um die Fotos für die Ablieferung fertig zu bekommen. Und darin sind die vielen Stunden, die für PR Maßnahmen, Website, SEO, Buchhaltung, Steuern, Planung usw drauf gehen, überhaupt nicht berücksichtigt. Außerdem müssen alle Betriebskosten anteilig von dem Auftrag bezahlt werden - KFZ, Büromiete, Versicherungen, Telefon, Webhosting, Anschaffung des Fotoequipments, IT-Hard- und Software, Fachliteratur, Krankenkasse, Einkommenssteuer, Altersvorsorge usw usw. Und last but not least enthält der Preis die gesetzlichen 19 % MwSt, die direkt an das Finanzamt gehen..

Wenn ich es mir genau überlege, sind meine Hochzeitsreportagen viel zu günstig und ich muss meine Preise sofort erhöhen...




    Machen Sie eigentlich nur Hochzeitsfotografie?

Die ganztägige fotografische Begleitung von Hochzeiten ist ohne Zweifel der größte Teil meiner Arbeit als Fotograf, aber selbstverständlich arbeite ich auch in anderen Bereichen der Fotografie. Vor einer Hochzeit wird oft ein Engagement Shooting gemacht und meine Hochzeitspaare buchen mich dann gern für die Babyfotos, wenn der erhoffte Nachwuchs endlich da ist. Selbstverständlich mache ich Familienfotos, mit oder ohne Nachwuchs. Und es sind nicht nur diese arrangierten Porträtfotos, sondern selbstverständlich können auch Feste in der Familie in lebendigen Reportagefotos festgehalten werden. Jede Art von familiärem Ereignis ist es wert, bildhaft in Erinnerung zu bleiben - die Babyfotos nach der Geburt und als Kleinkind, Kindergeburtstage, Einschulung, Konfirmation, Familienfeste, Geburtstage - die Liste ist lang.

Ich fotografiere Porträtfotos in verschiedensten Genres, hier z.B. Künstlerfotos für die Sedcard zweier angehender Musikerinnen und ich mache Business Porträts für die Mitarbeiter von Unternehmen. Außerdem mache ich Eventfotografie und Eventreportagen für Business Events, Incentives, Konferenzen, Tagungen, kulturelle Veranstaltungen und Konzerte. Eine kleine Auswahl mit Fotos aus dem Bereich Eventfotografie können Sie hier sehen. Als Hausfotograf des Stadtteil-Kulturzentrums Lola, in Hamburg-Bergedorf, habe ich dort alle Konzert- und Veranstaltungsfotos gemacht, die in der Fotogalerie der Lola Website zu sehen sind.

Last but not least mache ich Reise- und Natur- und Makrofotografie. Ich persönlich finde es sehr entspannend, wann immer ich die Zeit und Gelegenheit finde, ohne Auftragsdruck und Vorgaben einfach mal nur mit der Kamera zu spielen. Das hilft mir beim Abschalten und auch dabei, mir den Spaß am Fotografieren zu erhalten. Hier ein paar ganz aktuelle Makrofotos, die bei so einer Gelegenheit entstanden sind. Eine Auswahl meiner Best of Naturfotografie biete ich in meinem Printshop an, individuelle Fine Art Prints für die eigenen vier Wände.




    Welches Equipment nutzt unser Hochzeitsfotograf?

Ich bin kein Technik-Freak, der immer sofort das allerneueste Equipment kaufen muss, nur weil es gerade neu ist. Meines Erachtens ist der Mensch hinter der Kamera immer noch ausschlaggebend für gelungene Fotos und nicht das Kameragehäuse. Aber eine zuverlässige Ausrüstung, auf einem aktuellen Stand der Technik, ist eine unabdingbare Voraussetzung um den Job machen zu können.

Dazu gehört dann selbstverständlich auch, für alle wichtigen Teile einen Ersatz vor Ort bereit zu haben, um im Fall der Fälle trotzdem immer einsatzbereit bleiben zu können. Ich habe mich bei meinem Einstieg in die professionelle Fotografie für Canon entschieden und es gab bisher keinen Grund für mich, die Marke zu wechseln. Aktuell arbeite ich mit drei Kamera-Bodies, der Canon EOS 5D MK III, der Canon EOS 5D MK II und einer Canon EOS 7D. Meinen Objektivpark möchte ich hier jetzt nicht komplett aufzählen, aber meine Lieblingsobjektive sind ohne Zweifel das EF 70-200 mm 1:2.8 L IS und als Festbrennweite das EF 35 mm 1:1.4 L.




    Wie lautet die Antwort auf die letzte aller Fragen nach dem Leben, dem Sterben und überhaupt...?

Die Antwort lautet: 42

Lesen Sie "Per Anhalter durch die Galaxis", von dem aus steuerlichen Gründen vorübergehend verstorbenen Kultautor Douglas Adams. Um die aus dieser Antwort resultierenden Implikationen für die Generierung eines konsistenten Selbstbildes in einem n-dimensionalen Multiversum interpretieren zu können, ist diese Lektüre unbedingt empfehlenswert... :-)



Jay Evers - Hochzeitsfotograf in Bad Bentheim, Rheine, Osnabrück, Nordhorn, Emsland, Ostfriesland, Niedersachsen und NRW



Zurück nach oben